Je nachdem, welches Material beim Bau der Terrasse oder des Balkons verwendet wurde, müssen ebendiese auch gepflegt werden. Da ist es wie mit dem Auto, dem Motorrad oder Werkzeug: Was man pflegt, das hält auch länger. Und es sieht auch länger besser aus.

Holz ist natürlich ein vergleichsweise pflegeintensiver Werkstoff. Er gleicht dies aber mit einer tollen Optik und einem guten Gefühl aus. Bei richtiger Pflege kann Holz auch mehrere Jahrzehnte halten, man muss sich eben nur die Mühe machen – oder uns die Mühe machen lassen.

JETZT UNVERBINDLICH ANFRAGEN

Wichig für die Pflege ist auch, welches Holz verwendet wurde. Es gibt Holzarten wie z.B. Bangkirai oder Massaranduba, die von Natur aus schon sehr lange haltbar sind – auch ohne sonderlich viel Pflege. Der richtige Holzschutz aber läßt diese noch länger halten.

Der richtige Zeitpunkt

Im Idealfall kümmert man sich zweimal im Jahr um sein Holz: Einmal im Frühjahr (dann sieht es über das Jahr auch gut aus) und einmal im Herbst (um es vor dem Winter und der Feuchtigkeit nochmal richtig zu schützen). In der Praxis ist das natürlich schwierig, und auch unüblich. Wir empfehlen daher das Holz rechtzeitig im Frühjahr zu pflegen. Dann hat man auch die richtige Optik das ganze Jahr über.

Der richtige Ablauf

Terrassen und Balkons muss man, je nach Holzart, unterschiedlich behandeln. Wenn Lasuren oder Öle verwendet wurden reicht es in der Regel, das Holz einmal vernünftig abzukärchern und anschließend, nachdem es abgetrocknet ist, erneut mit Lasur oder Holzöl zu behandeln.

Wenn Balkons mit Lackfabe gestrichen wurden, muss hier alte Farbe erst mit Spachtel oder weicher Drahtbürste vorsichtig entfernt werden, bevor man hier mit neuer Farbe wieder vorsorgen kann.

Lehnen Sie sich aber doch einfach entspannt zurück und lassen Sie uns die Arbeit machen. Wir machen Ihnen ein gutes Angebot und nehmen Ihnen die Pflege Ihres Balkons und Ihrer Terrasse ab.

JETZT UNVERBINDLICH ANFRAGEN